TOURISMUS-RESTART

Seit 17. Mai 2021 dürfen wir endlich wieder im Ostseeheilbad Großenbrode unsere Gäste begrüßen! 

Aktuell dürfen Sie als Gast nach Großenbrode reisen, wenn Sie einen negativen Test (max. 24 Stunden alt beim Antigen-Schnelltest / max. 48 Stunden alt beim PCR-Test) vorlegen. Vollständig Geimpfte (14 Tage nach vollständiger Impfung) oder Genesene (positiver PCR-Test, welcher mindestens 28 Tage alt und maximal 6 Monate alt sein darf, muss vorgelegt werden) müssen bei Anreise keinen aktuellen Schnell-Test oder PCR-Test vorlegen. Kinder unter 7 Jahren müssen generell keine Coronatests vorlegen. Auch müssen Schüler, die nachweisen können, dass sie mindestens zweimal pro Woche getestet werden, keine weiteren Tests vornehmen.

Überall wo die 3G-Regel gilt, muss ein entsprechender Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorgelegt werden. Als vollständig geimpfte, genesene und negativ getestete Personen gelten nach wie vor nur asymptomatische Personen ohne typische Coronavirus-Symptome. Das Testergebnis darf maximal 24 (bei Antigen-Schnelltests) bzw. 48 Stunden (bei PCR-Tests) alt sein. Zudem müssen Personen ab dem 16. Lebensjahr zusätzlich ihre Identität mit einem Lichtbildausweis nachweisen können, damit überprüft werden kann, dass der Nachweis tatsächlich auf sie ausgestellt ist. Kinder unter sieben Jahren bleiben von den Testpflichten ausgenommen. Minderjährige Schüler/-innen, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden, benötigen auch weiterhin keinen zusätzlichen Testnachweis. Für die Zeit der Herbstferien, in der keine regelmäßige Testung in der Schule stattfindet, gilt, dass die Bescheinigung der Schule nur in Verbindung mit einer Selbstauskunftsbescheinigung der Eltern oder einer Testbescheinigung aus einer anerkannten Teststation gültig ist, die nicht älter als 72 Stunden sein darf. Den Schüler/-innen und Schülern werden dafür bei Bedarf vor den Herbstferien Selbsttests zur Verfügung gestellt. Als Bescheinigungen der Schulen gelten weiterhin die bekannten Formulare.

Hier finden Sie Antworten auf oft gestellte Fragen. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir diesen Fragenkatalog erweitern.

Die aktuell gültige Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein gilt bis einschließlich zum 17.10.2021. 

Ja. Gäste dürfen seit 17.05.2021 grundsätzlich nur beherbergt werden, wenn sie dem Vermieter einen negativen Test vorweisen können. Dieser muss vor Reiseantritt gemacht werden. Es kann ein Nachweis über einen Antigen-Schnelltest vorgelegt werden, der zum Beispiel in einer Teststation, in einer Apotheke, bei einem Arzt oder durch entsprechend ausgebildetes Personal in einem Betrieb gemacht wurde. Bei einem Antigen-Schnelltest darf das Testergebnis maximal 24 Stunden alt sein. Auch ein PCR-Test ist zulässig, hier darf das Testergebnis ebenfalls maximal 48 Stunden alt sein. 

Diese Testpflicht gilt nicht für Kinder unter sieben Jahren sowie für vollständig Geimpfte und Genesene, sofern diese keine coronatypischen Symptome haben. Auch Schüler, die nachweislich in der Schule zweimal die Woche getestet werden, sind ausgenommen.

Es kann ein Nachweis über einen Antigen-Schnelltest vorgelegt werden, der zum Beispiel in einer Teststation, in einer Apotheke, bei einem Arzt oder durch entsprechend ausgebildetes Personal in einem Betrieb gemacht wurde. Der Test muss vor Reiseantritt erfolgen. Bei einem Antigen-Schnelltest darf das Testergebnis maximal 24 Stunden alt sein. Auch ein PCR-Test ist zulässig, hier darf das Testergebnis ebenfalls maximal 48 Stunden alt sein.

Kinder ab 7 Jahren müssen sich testen lassen.

In Großenbrode können Sie sich ohne Anmeldung und kostenfrei testen lassen (Gesundheitskarte nicht vergessen!):
Teststation Großenbrode, Strandstraße 13, 23775 Großenbrode, täglich in der Zeit von 09.00 bis 18.00 Uhr

Sie finden auch weitere Testmöglichkeiten in Heiligenhafen. Hier finden Sie eine Übersicht: https://www.heiligenhafen-touristik.de/wichtige-informationen/testmoeglichkeiten/

Auch in den Ferienunterkünften gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen (25 Personen zulässig, Kinder unter 14 Jahren der jeweiligen Haushalte zählen nicht mit). Vollständige Geimpfte und Genesene zählen bei der Personenzahlbegrenzung nicht mit.

Vollständig Geimpfte (grundsätzlich zwei Impfungen und mindestens 14 Tage Abstand zur vollständigen Impfung) und Genesene müssen keinen negativen Test vorlegen. Hier reicht der Impfnachweis durch Vorlage eines Impfausweises oder einer Impfbescheinigung bzw. der Genesenennachweis (positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist). Gäste mit coronatypischen Symptomen müssen sich aber testen lassen.

Vollständig Geimpfte (grundsätzlich zwei Impfungen und mindestens 14 Tage Abstand zur zweiten Impfung) und Genesene müssen keinen negativen Test vorlegen. Hier reicht der Impfnachweis durch Vorlage eines Impfausweises oder einer Impfbescheinigung bzw. der Genesenennachweis (positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist). Gäste mit coronatypischen Symptomen müssen sich aber testen lassen.

Vollständig Geimpfte (grundsätzlich zwei Impfungen und mindestens 14 Tage Abstand zur zweiten Impfung) und Genesene zählen bei der Personenanzahl in Unterkünften hinsichtlich der Kontaktbeschränkungen nicht mit.
Geimpfte und Genesene müssen sich dennoch wie alle anderen vor Ort an die Abstandsregeln und an die Maskenpflicht an ausgewiesenen Orten halten.